Aktuelles

 

Corona-Warn-App

 

Corona-Warn-App

Jetzt die Corona-Warn-App herunterladen und Corona gemeinsam bekämpfen.

Freiwillig und kostenlos: Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob man in Kontakt mit einer infizierten Person geraten ist und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann.

 


Verdienstausfälle wegen Kinderbetreuung können weiterhin entschädigt werden

 

Bei der Landesdirektion Sachsen können weiterhin Anträge auf Entschädigung wegen Verdienstausfall gestellt werden, wenn die Kinderbetreuungseinrichtung oder Schule wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurde. Die Entschädigung wird gewährt, wenn die Sorgeberechtigten ihrer Tätigkeit infolge der Schließung nicht weiter nachgehen konnten und für die Kinder eine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit nicht verfügbar ist.

Nähere Informationen und alle Details zur Antragstellung sowie die erforderlichen Antragsformulare finden sich auf der Homepage der Landesdirektion  oder in den FAQs der Landesdirektion .

 


Neue Sächsische Coronaschutzverordnung vom 30.10.2020 - gültig ab 2.11.2020

 

Kontaktbeschränkungen / Aufenthaltsbeschränkungen
Jeder wird angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Menschen außer den Angehörigen des eigenen Hausstandes auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten und sind weitere Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung zu beachten (Kontaktbeschränkung).
 
Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis insgesamt maximal 10 Personen gestattet.

Private Ansammlungen, Zusammenkünfte, Veranstaltungen sowie Feiern in eigener Häuslichkeit sind mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis insgesamt maximal 10 Personen oder mit insgesamt maximal 5 Personen gestattet.

 

Schließungen von Einrichtungen - geschlossen werden:

  • Gaststätten (ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf) und Bars, Diskotheken, Tanzlokale, Clubs

  • Aus- und Fortbildungseinrichtungen, die nicht der schulischen oder beruflichen Bildung dienen

  • Freibäder, Hallenbäder, Kurbäder, Thermen, Saunen, Dampfbäder, Fitnessstudios (soweit damit nicht medizinisch notwendige Behandlungen verbunden sind)

  • Spielhallen und Wettannahmestellen

  • Anlagen des Freizeit- und Amateursportbetriebs, also Turnhallen und Sportplätze können auch nicht mehr genutzt werden; Individual- oder Schulsport sind weiter möglich.

  • Theater, Opernhäuser, Kinos, Konzertsäle, Musiktheater, Musikschulen und Museen, Zoos, Botanische Gärten, Freizeit- und Vergnügungsparks

  • Jahrmärkte und Weihnachtsmärkte sind verboten

  • Museen, Musikschulen, Zirkusse

  • Busreisen sind nicht mehr möglich.

 

Keine touristischen Übernachtungen
Touristische Übernachtungsangebote in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen gibt es vorerst auch nicht mehr. Private Reisen und Besuche von Verwandten sollen außer aus triftigen Gründen nach Möglichkeit unterbleiben.

 

Geöffnet bleiben:

  • Geschäfte und Friseure, wobei pro Kunde zehn Quadratmeter Einkaufsfläche zur Verfügung stehen müssen. Einrichtungen, die geöffnet bleiben, brauchen auf jeden Fall ein Hygienekonzept.

 

Mund-Nasenschutzmasken-Pflicht besteht:

  • in Schulen (siehe Elterninformation)

  • in Geschäften, beim Friseur

  • in Bus und Bahn, auf Bahnhöfen, in Taxis

  • in Gesundheits- und öffentlichen Einrichtungen, in Pflegeheimen und Krankenhäusern

  • Bitte auch an Bushaltestellen einhalten, falls der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann

 

 

Bitte beachten Sie auch den Bußgeldkatalog.

 

Weiterhin gilt ab 2.11.2020 eine neue Corona-Quarantäne Verordnung für Ein- und Rückreisende!

 

 

 

TELEFONNUMMERN FÜR RAT & HILFE

Corona-Hotline des Landkreises Nordsachsen

Telefon: 03421 758-5555
oder 03421 758-5556, Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie 13:00 Uhr bis 16:00, Freitag 8:00 bis 13:00 Uhr

Corona-Hotline

Bei Fragen zum Coronavirus in Sachsen können Sie sich an die zentrale Corona-Hotline wenden:

Telefon: 0800 100 0214

  • Fragen zur Corona-Schutz-Verordnung sowie zur Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen: Montag bis Sonntag 8 bis 18 Uhr (außer Feiertage)

  • Fragen zu weiteren Themen: Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr (außer Feiertage)

 

 


Allgemeinverfügung des Landkreises Nordsachsen ab 23.10.2020 und neue Corona-Schutz-Verordnung

Nachdem der als kritisch geltenden Schwellenwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten worden ist, hat der Landkreis Nordsachsen am Donnerstag (22. Oktober 2020) eine Allgemeinverfügung(PDF, 2,3 MB) erlassen. Mit einem Bündel von Maßnahmen soll die weitere Ausbreitung des Corona-Virus gebremst werden. 

„Die aktuelle Situation mit den dynamisch steigenden Infektionszahlen erfordert ebenso entschlossenes wie verantwortungsbewusstes Handeln unsererseits, aber ebenso Einsicht in die Notwendigkeit der erheblichen Eingriffe in das alltägliche Leben unserer Bürgerinnen und Bürger“, sagte Landrat Kai Emanuel. „Die Eigenverantwortung unser Bevölkerung zur Einhaltung der Regeln, der gesunde Menschenverstand, aber auch Besonnenheit statt Panik sind erforderlich, um einer weiteren Verschärfung der Situation entgegenzuwirken.“ Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz laut offizieller Statistik des Freistaates Sachsen hatte für den Landkreis Nordsachsen am 21. Oktober 2020 bei 50,1 gelegen. Mit steigender Tendenz.

In der Allgemeinverfügung(PDF, 2,3 MB) wird u.a. verfügt: 

  • Durch Veranstalter und Betreiber z. B. von Betrieben, Sportstätten oder Gastronomie und Hotels sowie bei Ansammlungen im öffentlichen Raum sind unter Wahrung des Datenschutzes personenbezogene Daten zu erheben. Gern können Sie unser Kontaktformular verwenden!

  • An Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs und auf Wochenmärkten und ähnlichen Veranstaltungen wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

  • Eingeschränkt wird die Besucherzahl bei privaten Feierlichkeiten auf zehn Personen, (gilt im privaten und im öffentlichen Raum) Schank- und Speisewirtschaften sind zwischen 22 und 5 Uhr zu schließen. In diesem Zeitraum ist auch der Verkauf von alkoholischen Getränken überall untersagt.

  • Auf Veranstaltungen mit einem entsprechenden Hygienekonzept sind nur noch bis zu 100 Teilnehmer erlaubt.

Die Allgemeinverfügung tritt am Tag nach Ihrer Bekanntmachung, also am 23. Oktober 2020, in Kraft.

 

Weiterhin hat das Staatsministerium  am 22.10.2020 eine neue Corona-Schutz-Verordnung erlassen, auf der die Allgemeinverfügung des Landkreises beruht.

 

Weitere Informationen sowie aktuelle Zahlen auf der Seite des Landkreises Nordsachsen und der offiziellen Corona-Seite des Freistaates Sachsen!

 


Neue Corona-Schutz-Verordnung ab 1. Oktober 2020

Ab 1. Oktober 2020 wurde die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung um Regelungen für Weihnachtsmärkte ergänzt. Es gelten weiterhin die drei wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus: Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebot von 1,50 Metern zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften und Läden. Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht wird künftig mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro geahndet.

 

Die Rechtsverordnung gilt vom 1. Oktober 2020 bis einschließlich 2. November 2020, §4a gilt bis einschließlich 6. Januar 2021. Näheres dazu unter Allgemeine Informationen

 

 


Neue Allgemeinverfügungen ab 31.08./01.09.2020

Ab 01.09.2020 gilt die neue Corona-Schutz-Verordnung

Im Freistaat Sachsen gelten die drei wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus auch künftig weiter: Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebot von 1,50 Metern zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel. Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht wird künftig mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro geahndet. Darüber verständigte sich am 25. August 2020 das Kabinett in seiner Befassung mit der kommenden Corona-Schutz-Verordnung. Näheres wieder unter Allgemeine Informationen

 

Auch das Kultusministerium hat eine neue Allgemeinverfügung für Schulen und Kitas , gültig ab 31.08.2020 bekannt gegeben. 

Neu ist, wer sich innerhalb der vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, darf Kindertageseinrichtungen, Einrichtungen der Kindertagespflege und Schulen nur mit einem negativen Corona-Test betreten. Alle einrichtungsfremden Personen, wie etwa Eltern, müssen bei Betreten dieser Einrichtungen stets eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. An Schulen wird Lehrkräften und Schülern das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Unterrichts empfohlen. Schulen können allerdings eine Maskenpflicht für diese anordnen. Die Gesundheitsbestätigung bleibt im Bereich Kinderkrippe und -garten bestehen. Lesen Sie dazu mehr unter Kita und Schule

 

 


Neue Allgemeinverfügungen ab 18.07.2020

Ab 18.07.2020 gilt die neue Corona-Schutz-Verordnung

Die wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus gelten weiterhin: Kontaktbeschränkungen, das grundsätzliche Abstandsgebot von 1,50 Metern und die Pflicht, eine Mund- und Nasenbedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen zu tragen. Näheres wieder unter Allgemeine Informationen

Auch das Kultusministerium hat am 14. Juli 2020 eine neue Allgemeinverfügung für Schulen und Kitas bekannt gegeben. Die Gesundheitsbescheinigung bleibt bis zum 30. August bestehen. Lesen Sie dazu mehr unter Kita und Schule

Sie treten am 18. Juli 2020 in Kraft und laufen am 30. August 2020 aus. Grundlegende Änderungen finden nicht statt.

 


26.6.20

Neue Allgemeinverfügungen ab nächster Woche

Im Freistaat Sachsen gelten die drei wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus auch künftig weiter: Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebot von 1,50 Meter zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, von Reisebussen und regelmäßigen Fahrdiensten sowie im Einzelhandel.

Die neue Corona-Schutz-Verordnung enthält weitere moderate Lockerungen. Sie gilt vom 30. Juni 2020 bis einschließlich 17. Juli 2020. Näheres dazu unter Allgemeine Informationen.

Ab dem 29. Juni 2020 besteht für Kinderkrippen, Kindergärten und die Kindertagespflege wieder die Möglichkeit, zum Regelbetrieb unter Corona-Schutzmaßnahmen zurückzukehren. Weitere Informationen zur neuen Allgemeinverfügung vom 23. Juni 2020 zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen erhalten Sie unter Kita und Schule.

Bis zu den Sommerferien gilt der eingeschränkte Regelbetrieb weiterhin für Grundschulen, Horte und weiterführende Schulen. Die neue Allgemeinverfügung tritt am 29. Juni 2020 in Kraft und endet mit Ablauf des 17. Juli 2020, dem letzten Schultag vor den Sommerferien.

Bitte beachten sie auch die Allgemeinverfügung Hygieneauflagen vom 25.6.20.

 


5.6.20

Lagerfeuer

Auf Grundlage der Corona-Schutz-Verordnung vom 3.6.20 können private Lagerfeuer auf dem eigenen Grundstück nach Genehmigung durch die Gemeinde wieder stattfinden. Die jeweils gültigen Corona-Vorschriften sind zu beachten. Ihren Antrag reichen Sie bitte rechtzeitig bei der Gemeindeverwaltung Naundorf ein. Öffentliche Lagerfeuer mit Volksfest-Charakter bleiben weiterhin verboten.

Sollte aufgrund eines nicht genehmigten Feuers ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr notwendig sein, werden die Kosten des Feuerwehreinsatzes dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Weiterhin genehmigungsfrei und somit möglich, sind kleine Feuer in Feuerschale oder -Korb mit trockenem, unbehandeltem Holz.

 

Vereine, Einrichtungen und Veranstaltungen

Turnhallen, Vereinsräume, Begegnungsstätten, Seniorentreffs, und Bibliothek dürfen wieder genutzt werden. Auch Arbeitseinsätze und Versammlungen der Vereine sind wieder möglich. Voraussetzung sind die Einhaltung der aktuell geltenden Allgemeinverfügungen, vor allem die Abstandregeln, und teilweise ist ein Hygienekonzept erforderlich. Die Vereine erhalten dazu zeitnah weitere Informationen. Veranstaltungen mit Volksfestcharakter sowie Großveranstaltungen bleiben weiterhin untersagt.

 


4.6.20

Neue Allgemeinverfügungen ab 6. Juni 2020

Das sächsische Kabinett hat am 3. Juni 2020 zusätzliche Lockerungen der anlässlich der Corona-Pandemie getroffenen Maßnahmen beschlossen. Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung ermöglicht der Freistaat Sachsen weitgehend die Öffnung, die Nutzung und den Besuch von Einrichtungen mit Publikumsverkehr, Dienstleistern, Handwerksbetrieben, Gaststätten, Beherbergungsstätten, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, Sportstätten sowie die Durchführung von Veranstaltungen. Diese Erlaubnis ist an die Einhaltung von Hygieneregeln und die Durchsetzung von Hygienekonzepten gebunden.

Näheres dazu erfahren Sie unter Allgemeine Informationen

 

Die neue Allgemeinverfügung für Schulen und Kitas wurde am 3. Juni 2020 vom sächsischen Kabinett beschlossen. Bis Ende Juni 2020 bleibt es an den Kitas und Schulen in Sachsen beim eingeschränkten Regelbetrieb. Es kommen aber weitere Flexibilisierungen hinzu. So können z. B. unter den bekannten Hygiene- und Abstandsregeln die Schulen in eigener Verantwortung Zeugnisübergaben und Abschlussfeiern durchführen. Weiteres dazu unter Kita und Schule

 

Außerdem wurde die Allgemeinverfügung Hygieneauflagen aktualisiert.

 


14.5.20

Neue Allgemeinverfügung mit Hygieneauflagen für alle Bereiche ab 15. Mai 2020

Der Freistaat Sachsen hat in der Allgemeinverfügung Hygieneauflagen vom 12.5.20 für weitere Bereiche verbindliche Hygieneanforderungen angeordnet, die einzuhalten sind.

 


14.5.20

Neue Corona-Schutz-Verordnung ab 15.05.2020

Die Sächsische Staatsregierung hat die erlassenen Beschränkungen und Verbote weiter gelockert und eine neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Demnach bleiben der Grundsatz der auf ein Mindestmaß zu reduzierenden allgemeinen Kontakte, das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern und die für bestimmte Bereiche erlassene Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung weiter bestehen. Weiteres dazu unter Allgemeine Informationen

 


11.5.20

Ab 18. Mai 2020 eingeschränkter Regelbetrieb in Kita und Schule

Ab dem 18. Mai können Kinder wieder ihre Kitas und Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 wieder ihre Schulen regelmäßig besuchen. Auch für alle übrigen Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen ist ab dem 18. Mai ein zumindest zeitweiser Besuch ihrer Schulen möglich sein. Der Rechtsanspruch auf Betreuung wird nicht länger eingeschränkt und die Schulbesuchspflicht gilt wieder für alle Schülerinnen und Schüler. Somit haben alle Eltern einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder in Kindergärten, Kinderkrippen und Horten, müssen aber aufgrund der hohen Hygieneanforderungen mit Einschränkungen rechnen. Der Kultusminister wendet sich mit folgendem Brief an die Eltern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Kita und Schule.

 


4.5.20

Öffnung der Spiel- und Sportplätze

Spiel- und Sportplätze dürfen unter Einhaltung von Hygienevorschriften wieder genutzt werden. Es gilt die Allgemeinverfügung Hygieneauflagen. Auch Vereinssport ist somit unter Einhaltung der Vorgaben möglich, über die genaue Vorgehensweise entscheidet der jeweilige Verein.

 


4.5.20

Allgemeinverfügung mit Hygieneauflagen für alle Bereiche ab 4. Mai 2020

Der Freistaat Sachsen hat in der Allgemeinverfügung Hygieneauflagen für alle Bereiche verbindliche Hygieneanforderungen angeordnet, die einzuhalten sind.

 


1.5.20

Neue Regelungen ab 4. Mai 2020

Die Staatsregierung hat am 30. April 2020 die die neue Sächsische Corona-Schutzverordnung beschlossen. Sie ist gültig vom 4. Mai bis 20. Mai 2020. Sie beinhaltet weitere Lockerungen bestehender Coronabeschränkungen und die Öffnung von Einrichtungen. Die Lockerungen setzen die Einhaltung hygienischer Auflagen voraus. Zur Vermeidung von Ansteckungen bleiben die bestehenden Kontaktbeschränkungen im Wesentlichen gültig. Diese Grundsätze gelten für alle Lebensbereiche, auch für Arbeitsstätten. Mehr dazu unter Allgemeine Informationen

 

Weiterhin hat die Staatsregierung am 1. Mai 2020 einen neue Allgemeinverfügung zur Einstellung des Betriebes an Schulen und Kindereinrichtungen beschlossen. Außerdem wurde am 28.4.20 festgelegt, dass bei Inanspruchnahme der Notbetreuung Elternbeiträge zu erheben sind. Näheres dazu finden Sie unter Kita und Schule

 

 


25.4.20

Informationen zur Mund-Nasen-Bedeckungspflicht

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) informiert zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und gibt Tipps zum Umgang damit.

Lesen Sie dazu die Information zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

 


18.4.20

Hygieneauflagen für Geschäfte und Einrichtungen

Für Ladengeschäfte, Einzelhandelsunternehmen und andere Einrichtungen, welche ab 20. April wieder öffnen dürfen, hat die Staatsregierung Hygieneauflagen erlassen. Diese müssen bei einer Ladenöffnung eingehalten werden.

Allgemeinverfügung Anordnung von Hygieneauflagen ab 20.4.20

 


17.04.20

Das Sächsische Kabinett hat heute eine geänderte Corona-Schutz-Verordnung mit Beschränkungen im öffentlichen Leben zur Vermeidung der Ansteckung mit dem Coronavirus ab Montag, den 20. April 2020, beschlossen.  Mehr dazu unter Allgemeine Informationen

 


17.04.20

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat am 17. April 2020 eine neue Allgemeinverfügung zur Einstellung des Betriebes von Schulen und Kindereinrichtungen erlassen. Bitte lesen Sie diese genau durch!

Alle weiteren Informationen dazu finden Sie unter Kita und Schule!

 


14.04.20

Ab 10.04.2020 gilt die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung (SächsCoronaQuarVO) für die Einreise von Personen, die aus dem Ausland nach Sachsen einreisen. Diese Personen sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre Wohnung oder die für ihren Aufenthalt vorgesehene Unterkunft zu begeben. Ihnen wird aus Infektionsschutzgründen eine verbindliche zweiwöchige Quarantäne angeordnet. Den Personen ist es in dieser Zeit nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören. Zudem sind die Reiserückkehrer verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und über ihre Ankunft zu informieren. Die Personen sind zudem verpflichtet, beim Auftreten von Krankheitssymptomen ebenfalls unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren. Für die Zeit der Quarantäne unterliegen die Reiserückkehrer der Beobachtung durch das zuständige Gesundheitsamt. Sie dürfen in dieser Zeit keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen.

Kontakt Gesundheitsamt des Landkreises Nordsachsen: 03421-758 5555 und 03421-758 555

 


14.04.20

Auf Initiative der Grundschule "Schlossschule" Hof sind alle "kreativen Köpfe" aufgefordert, Grüße an Freunde und Familie zu gestalten. Die Schlossschule Hof sucht künstlerisch kreative Köpfe von Jung bis Alt! Also, mach mit unter Kreativ trotz Corona!

Wir freuen uns auf deine Kunstwerke, wünschen dir viel Spaß und hoffen du bleibst bei bester Gesundheit.

 

Team der Schlossschule Hof


07.04.2020

Initiative „Heimathilfe“ des Heimatverein Hof e.V.

Der Heimatvereine Hof e.V. möchte den regionalen Firmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, eine Plattform bieten, auf der sie ihre aktuellen Produkte/Dienstleistungen vorstellen können. Näheres dazu unter Unternehmen und Arbeitnehmer 

 


07.04.2020

Corona-Pandemie: Ab heute Statistik auch nach Sozialräumen

Das Landratsamt Nordsachsen veröffentlicht ab heute (07.04.20) die tägliche Statistik der Corona-Infektions- und Quarantänefälle auch nach Sozialräumen.

 


06.04.2020

Landrat kündigt schrittweise Öffnung der Wertstoffhöfe an

Die Wertstoffhöfe im Landkreis werden für Privatpersonen wieder geöffnet. Es wird jedoch an die Vernunft aller Mitbürger appelliert: „Das Ganze wird nur funktionieren, wenn die bekannten Regeln zu Mindestabstand und Hygiene eingehalten werden, um die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus zu minimieren. Außerdem sollte jeder genau abwägen, ob es tatsächlich einen triftigen Grund gibt, den Wertstoffhof aufsuchen zu müssen, oder ob das nicht auch noch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann.“

 

Abfallanlieferungen durch private Haushaltungen an den A.TO-Wertstoffhöfen Torgau und Rechau/Zöschau

  • Dienstag, 07. April 2020 bis Donnerstag, 09. April 2020 nur für Baum- und Heckenschnitt
  • Sonnabend 11. April 2020 geschlossen
  • ab Dienstag, 14. April 2020 für alle bisherigen Abfallarten
     

Telefon-Nr. Betriebshof Rechau/Zöschau: 03435/921359

 


02.04.2020

Appell an Familien: Regeln beachten, Ansteckung vermeiden

Mit Blick auf die bevorstehenden Feiertage mahnt Nordsachsens Landrat Kai Emanuel (parteilos): „Auch wenn es schwerfällt, weil Ostern traditionell ein Fest der Familie und der gegenseitigen Besuche ist: Wir müssen alle die derzeit geltenden Beschränkungen unbedingt einhalten und uns gegenseitig schützen. Nur dann werden wir das Virus erfolgreich bekämpfen – und das wäre in diesem Jahr das schönste Ostergeschenk.“


30.03.2020

Veranstaltungsverbot auch für Lagerfeuer

Für die Osterzeit planten sicherlich viele Bürger und Vereine ein Osterfeuer. Aufgrund der derzeitigen Situation werden durch die Gemeinde Naundorf bis auf Weiteres keine Genehmigungen für das Abbrennen eines Lagerfeuers/Traditionsfeuers erteilt. Gleiches gilt auch für Vereine.

Im Moment gilt die Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen. Hier wird noch einmal deutlich: "Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen sowie sonstige Ansammlungen, bei denen es zu einer Begegnung von Menschen kommt, sowie Versammlungen unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden sind untersagt...."


30.03.2020

Aktuelle Informationen aus dem Jobcenter Nordsachsen

Auch das Jobcenter Nordsachsen musste seine Dienststellen aufgrund der Pandemie schließen. Selbstverständlich ist, ist das Jobcenter weiterhin für unsere Kunden und Kundinnen erreichbar. Aufgrund des hohen Anrufaufkommens wurden weitere Servicenummer eingerichtet, hier sind die Mitarbeitenden von Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Freitag von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr erreichbar. Servicenummern Jobcenter Nordsachsen

 


 27.03.2020

Landratsamt und Kassenärztliche Vereinigung richten drei zentrale Corona-Teststellen für Nordsachsen ein. Getestet wird nur, wer vom Gesundheitsamt oder Hausarzt an die zentrale Einrichtung überwiesen wird.

 


 26.03.2020

Gelbe Säcke erhalten Sie weiterhin in der Gemeindeverwaltung! Diese stehen Ihnen vorm Gemeindeamt zur Verfügung. Bitte nicht hamstern!